5x Wandern „Wie Gott in Frankreich“

5x Wandern wie Gott in Frankreich

Frankreich ist eines unserer Lieblingsreiseziele. Wir waren schon in der Normandie, Bretagne, an der Atlantikküste, in den Pyrenäen, an der Côte d’Azur und in den Westalpen unterwegs. Neben dem südlichen Klima, dem leckeren französischen Essen, der französischen Mentalität und den französischen Supermärkten hat es und die Landschaft angetan. Ob die unterschiedliche Küste oder die vielfältigen Berglandschaften, Frankreich hat für jeden Geschmack etwas.

Heute haben wir euch einige Wanderziele als Anregung für die Urlaubs- und Wandersaison zusammengestellt:

Wandern entlang der Küste in der Bretagne
Wandern entlang der Küste in der Bretagne

Bretagne

Der höchste Berg der Bretagne ist 385 Meter hoch, doch das ist nicht der schönste Punkt der Bretagne: Wirklich erwandern lässt sich die Bretagne auf dem GR34, dem Küstenwanderweg auf den Spuren der Zöllner. Dieser führt von Bucht zu Bucht die gesamte Küste der Bretagne entlang. Beginnend am Mont Saint-Michel geht es über kurze felsige Abschnitte und an langen Buchten entlang. Ideal für den Frühjahrsurlaub, da durch den Golfstrom auch im Mai und Juni schon angenehme Temperaturen zum Wandern einladen.

Gorges du Verdon: Der französische Grand Canyon
Gorges du Verdon: Der französische Grand Canyon

Côtes d’Azur/Provence

Im provenzalischen Hinterland findet man die genialen Schluchten des Verdon, die „Gorges du Verdon“. Die bis zu 600 Meter tiefen Schluchten bieten vielfältige Möglichkeiten zum Wandern, Kajak fahren und Baden. Zu empfehlen ist die Durchquerung der Schlucht von West nach Ost. Familien erkunden die Gorges am besten am Point Sublime (schöne Badestellen am Couloir Samson).

Pyrenäen: Aufstieg zum Lac de Gaube
Pyrenäen: Aufstieg zum Lac de Gaube

Pyrenäen

Wer die Pyrenäen wirklich kennenlernen will, erläuft sich das Gebirge an der Grenze zu Spanien auf dem GR11 oder hochalpin auf der HRP, der „Haute Randonnee Pyreneenne“. Natürlich bieten sich in den Pyrenäen auch kürzere Wanderungen an wie z.B. zum Felskessel des „Cirque de Gavarnie“, zum „Lac de Gaube“ oder zur „Breche de Roland“ (bei luftschubser.de).

Chamonix: Blick aus der Ortsmitte in Richtung Aiguille Midi
Chamonix: Blick aus der Ortsmitte in Richtung Aiguille Midi

Westalpen/Chamonix

Die Westalpen bieten rund um den Mont Blanc die besten Hochtourenmöglichkeiten der Alpen. Chamonix ist als Basis in den Westalpen ein wirklicher Traum und auch für den „normalen“ Wanderer gibt es z.B. mit der Tour du Mont-Blanc einfachere Möglichkeiten, sich dem höchsten Berg der Alpen zu nähern. Wer mit Kindern einen Blick auf den Mont-Blanc werfen will, findet im Parc de Merlet geniale Aussichten auf das Massiv in Kombination mit Gämsen, Steinböcken und Murmeltieren.

Ein paar Kilometer weiter bieten sich auch rund um den Lac d’Annecy geniale Wander-, Bade- und auch Flugmöglichkeiten für Paragleiter.

Hochalpines Bergwandern mit Meerblick: Der GR20 auf Korsika
Hochalpines Bergwandern mit Meerblick: Der GR20 auf Korsika

Korsika

Die hochalpine Querung der Insel auf dem GR20 ist das Highlight der Inseln, aber auch der Mare et Monti bietet eine geniale Kombination aus Bergen und Meer.

Wer’s etwas kürzer will: Die Flüsse der Insel laden mit ihren Badegumpen zum Flusswassern ein. Korsika ist aber auch mit dem Auto einer Herausforderung: Wegen der zurückzulegenden Höhenmeter und auch wegen der Strassenbreiten ;-)

Gumpen an der alten Brücke im Asco-Tal
Gumpen an der alten Brücke im Asco-Tal

Mehr Frankreich gib’s dann nach unserem Sommerurlaub in der Dauphine Ende August/Anfang September ;-) Ein interessantes Buch zur Planung des nächsten Frankreich-Urlaubs ist übrigens auch „wild swimming frankreich“ von Daniel Start.

Autor

Thomas

Schon von klein auf viel in den Bergen unterwegs sind Wandern, Skitouren, Schneeschuhwanderungen und alles rund um die Berge meine Hobbies. Sozusagen der „Chef“ von mehr-berge.de ;-)

Pin It on Pinterest

Share This