Altmühltal Teil III: Auf der Spur des Archaeopteryx

Archaeopteryx im Jura-Museum Eichstätt

Das Altmühltal bietet bei gutem Wetter ideale Bedingungen für den Aktivurlaub mit Wandern, Rad fahren, Klettern oder Kanu fahren oder den gemütlichenUrlaub mit der Familie. Bei schlechtem Wetter bietet sich das Jura-Museum auf der Willibaldsburg für kurzweilige Unterhaltung an.

Die Willibaldsburg liegt in Mitten von Eichstätt auf einem Felsvorsprung. Kommt man mit dem Zug aus Nürnberg, München oder Augsburg, kann man direkt zu Fuß die wenigen hundert Meter zur Burg hochsteigen, um den sich die Altmühl windet. Mit dem Auto kann man direkt hinauf zur Burg fahren und im Burghof parken. Schöner ist es allerdings etwas unterhalb bei der Schule zu parken und zumindest die letzten Meter hinauf zur Burg zu laufen.

Nach dem Zahlen am Eingang betritt man in den Burghof. Geradeaus geht es zu den neu gestalteten Ausstellungsräumen des Jura-Museums: Das Jura-Museum zeigt vor Allem Fossilien der Solnhofener Plattenkalke, die durch die intensive Steinbruchtätigkeit im Altmühltal zutage gefördert worden sind. Zu den eindrucksvollsten Fossilien gehören das weltweit einzige Exemplar des Raubdinosauriers Juravenator und ein Original des berühmten Urvogels Archaeopteryx.

Die Ausstellung ist auch für Kinder interaktiv und interessant gestaltet. Modelle der verschiedenen Dinosaurier und Flugsaurier, sowie anschauliche Demonstrationen der technischen Voraussetzungen zum Fliegen sprechen auch kleinere Kinder an. Drei große Aquarien zeigen, wie das Riff in der Urzeit ausgehen haben könnte und faszinieren Groß und Klein.

Der Hauptteil der Ausstellung besteht aus im Plattenkalk eingeschlossenen Versteinerungen. Auch hier gibt es für Kinder viel zu entdecken. Von Pflanzen und kleinen Schnecken bis hin zum Fünf-Meter-Krokodil…

Im linken Teil des Gebäudes geht es noch ins Ur- und Frühgeschichtliches Museum mit einer guten Übersicht der Entwicklung des Eichstätts von den Mammuts bis in die Neuzeit – inkl. einem Mammut-Skelett in Lebensgröße.

Einen Abstecher Wert ist auch der Burgturm mit genialer Aussicht auf die mäandernde Altmühl und die historische Altstadt. Im gleichen Gebäude gibt es noch den 75 Meter tiefen »Tiefen Brunnen«. Ein Schalter auf der rechten Seite schaltet übrigens die Beleuchtung ein und gibt den Blick bis nach unten frei. Vorsicht: Nichts für Höhenangst ;-)

Vor der Burg draussen gibt’s‚ dann die Burgschänke mit Ihrem Biergarten zur Einkehr.

Öffnungszeiten / Visiting hours Heures d’ouverture / Orari di apertura: 
1.4. – 30.9.: 9.00. – 18.00
1.10. – 31.3.: 10.00 -16.00

Montags sowie am 1.1., Faschingsdienstag, 24.12., 25.12. und 31.12. geschlossen.

Eintrittspreise / Admission charge / prix d’entrée / Prezzi di Entrata: 
Normal: 4,50 €,
ermäßigt: 3,50 €,
Jugendliche unter 18 Jahren in Begleitung Erwachsener frei

Mehr Info gibt’s auch auf der Museums-Website unter www.jura-museum.de.

Autor

Thomas

Schon von klein auf viel in den Bergen unterwegs sind Wandern, Skitouren, Schneeschuhwanderungen und alles rund um die Berge meine Hobbies. Sozusagen der „Chef“ von mehr-berge.de ;-)

Pin It on Pinterest

Share This