Eine Burg, viele Berge, noch mehr Adler, Falken & Geier

Wir waren für Ostern ein paar Tage im Salzburger Land und auf der Suche nach einem Ausflug für die ganze Familie. Mit der Festung Hohenwerfen wurden wir fündig.

Die Festung Hohenwerfen liegt an der Tauernautobahn nur wenige Kilometer hinter Salzburg und ist das ideale Ausflugsziel für die ganze Familie: Eine genial erhaltene Burg mit mehreren Burgtoren, Vorburgen, massiver Hauptburg, interessanten Ausstellungen und einer aktiven Falknerei mit regelmäßigen Vorführungen. Allesamt für einen erschwinglichen Familienpreis.

„Aufstieg“

Vom Parkplatz unterhalb der fast 1.000 Jahre alten Burg geht es entweder mit der Standseilbahn oder zu Fuß hinauf auf die Burg. Wir nehmen natürlich den knapp 20-minütigen Aufstieg in ein paar Serpentinen hinauf auf Höhe der Burg und stehen bald in der Vorburg mit dem ersten Burgtor und nach ein paar Metern auch schon im unteren Burghof. Der Ausblick hier ist gigantisch: Die Oberburg auf der linken, das Tennengebirge mit seinen steilen Felsabbrüchen auf der anderen Seite. Hinter der Burg das Hagengebirge und der Hochkönig. Heute immer wieder in Wolken gehüllt

Der untere Burghof ist ideal für ein Picknick, denn hier gibt es einige Bänke, auf denen man zwei Mal täglich auch die Flugshow der auf der Burg ansässigen Falknerei stattfindet. Aber dazu später.

 

Die Hauptburg

Durch das nächste Tor geht es jetzt steil hinauf zur Hauptburg mit dem großen Burghof. Hier gibt es einerseits ein Restaurant und Biergarten, andererseits Spiel für Kinder und auch einen kleinen Souvenirladen. Auch die stündliche, geführte Tour durch die Burg startet hier.

Wir folgen der geführten Tour durch die Kapelle immer wieder hinauf und hinunter durch die Burg und auch die sonst nicht öffentlich zugänglichen Räumlichkeiten wie die Folterkammer bis hinauf zur 4000 Kilo schweren Glocke im Glockenturm. Die Kinder bekommen einen extra für Kinder aufgelegten Audioguide, der die Historie der Burg aus Sicht zweier Burgmäuse erzählt. Die Burgmäuse sind übrigens auch die Hauptprotagonisten des bunten Rätsel-Heftes, das Kinder am Eingang erhalten. Kinder, die alle Fragen zur Burg beantworten erhalten beim Ausgang eine kleine Überraschung.

Nach der Tour sputen wir uns noch kurz durch die aktuell laufende Ausstellung an Leonardo da Vinci-Erfindungen. Von der Flugmaschine über Laufräder bis hin zu Kettenantrieben und vielem mehr. Das schöne an den Ausstellungsstücken: Die meisten davon dürfen von den Kindern ausprobiert werden – OK, nicht die Flugmaschine, aber sonst schon fast alles.

Die Flugshow

Dann müssen wir uns aber beeilen: Die Flugshow der Falknerei will von den Kindern natürlich nicht verpasst werden. Vom Jagdfalken, der nur wenige Zentimeter über unseren Köpfen seine Bahn zieht über die eigenwilligen Geier bis hin zu den majestätischen Adlern, die zuerst hinter dem Hagengebirge verschwinden, um wenige Minuten später wieder ihre ihren Schatten über Burg, Wiese und Zuschauer zu werfen. Rund eine halbe Stunde ziehen die verschiedenen Greifvögel ihre Kreise über unseren Köpfen. Die Falkner erklären derweil viele interessante Informationen rund um die Haltung der Vögel und die Geschichte der Falknerei. Weitere Infos gibt es derweil auch im Falknerei-Museum  im unteren Teil der Burg.

Nach rund vier Stunden auf der Burg machen wir uns langsam wieder an den Abstieg und den Heimweg. Die Kinder und auch wir sind fasziniert von den dicken Wänden und den vielen Treppen, Türmen, Räumlichkeiten der Burg und natürlich vor Allem von den imposanten Aktionen der Greifvögel.

Die Burg, die geführte Führung und auch die Greifvogelschau sind ein tagesfüllendes Programm für die ganze Familie. Der Besuch ist vor Allem in der Nebensaison April/Mai/Juni und September/Oktober/November sehr zu empfehlen.

Burg Hohenwerfen: Zwischen Hagengebirge und Tennengebirge
Burg Hohenwerfen: Zwischen Hagengebirge und Tennengebirge

Infos

Das gibt’s zu sehen:

  • Auf- und Abfahrt mit der Festungsbahn
  • Täglich Flugvorführungen des historischen Landesfalkenhofes
  • Täglich Burgführungen (Kapelle, Folterkammer, Verlies, Zeughaus,Glockenturm, Fürstenzimmer)
  • Audioguide (EN/IT/FR/NL/CS/ES/RU/HU/DA/HE/AR/SWE/PL) und Kinder-Audioguide (DE/EN/IT/NL/DA/HE)
  • Ausstellung über die Baugeschichte der Burg
  • Lustige Rätsel-Rallye für Kinder
  • Österreichisches Falknereimuseum
  • NEU 2017: Große Sonderausstellung: Leonardo da Vinci – Die geheimnisvolle Welt des Genies

Anfahrt:

Über die Autobahn A9 nach Salzburg und weiter über die A10/die Tauernautobahn bis zur Ausfahrt Werfen, dann der Beschilderung in Richtung Burg Hohenwerfen folgen. Parkplatz direkt unterhalb der Burg. Dann entweder mit der Standseilbahn hinauf oder zu Fuß in 20 Minuten zur Burg.

Eintritt:

mit Lift  ohne Lift
 Erwachsene € 15,50 € 12,00
 Gruppen/Ermäßigt € 13,50 € 10,50
 Kinder (6 – 15 Jahre) €   8,50 €  6,50
 Familie € 36,50 € 28,50

Öffnungszeiten:

April – November, Dezember bis März geschlossen.

Weitere Infos:

Auf der Website der Burg Hohenwerfen.

 

Autor

Thomas

Schon von klein auf viel in den Bergen unterwegs sind Wandern, Skitouren, Schneeschuhwanderungen und alles rund um die Berge meine Hobbies. Sozusagen der „Chef“ von mehr-berge.de ;-)

Pin It on Pinterest

Share This