Tierpark mit Aussicht

Auf dem Heimweg von unserer Wohnmobiltour vom Atlantik durch die Pyrenäeen zu Mittelmeer haben wir am See von Annecy eine Zwischenübernachtung eingelegt. Von den hier hier zu Hauf auftretenden und in Annecy schon fast heimischen Paragleitern von der Gleitschirmschule Grenzenlos kam dann ein genialer Tipp: Es gibt in Les Houches kurz vor Chamonix einen Tierpark mit Aussicht. Aussicht auf den höchsten Berg der Alpen, den Mont Blanc.

Statt die familienunfreundlichen 180€ in die 25-minütige Fahrt mit der Familie auf die Aiguille du Midi auf 3.842m zu buchen, geht’s also zur Aussichtsterrasse auf der anderen Talseite.

Kaum eine Stunde Fahrt und eine Stunde im Stau an einer Baustelle an einer Baustellenbrücke später fahren wir in Les Houches von der Autobahn. Zum Glück ist der Weg hier schon angeschrieben: Wir folgen der Ausschilderung über die Autobahn und biegen rechts ab. Nun folgen einige wilde Serpentinen ( lieber nicht nach unten sehen ;-) bevor wir den Parkplatz erreichen.

Von hier geht’s zuerst auf der Strasse und dann auf Schotter weiter hinauf zum Tierpark. Der Eintritt ist mit 7€ pro Erwachsenen und 4€ für Kinder (4-14 Jahre) nicht allzu teuer, rechtfertigt sich aber vor Allem durch die Aussicht.

Wir folgen dem Weg von der Kasse vorbei an Restaurant und „Besucherzentrum“ mit Filmvorführung direkt in Richtung Bergwald. Es führen mehrere Wege durch den 21 Hektar großen (oder kleinen) Park, mit Kinderwagen nimmt man den eher geraden Weg, mit laufenden Kindern nimmt man den Weg hoch in den Wald. Während sich am Besucherzentrum ein Steinbock im Schatten vor der Sonne versteckt, sehen wir drei Lamas und dann im Wald Hirsche und Rehe. Wieder hinab kommen wir an einer kleinen Gämse und Dammwild vorbei.

Die Murmeltiere an der „Maison du marmotte“ haben sich um die Mittagszeit wohl in ihren Bau verzogen und lassen sich nicht blicken. Dafür erhält man hier Einblick in die Bauweise der Holzhäuser der Region. Kinder können hier im Modell ein Holzhaus auf- und abbauen, wie es früher genutzt wurde.

Hier bietet sich auch nochmal ein wunderschöner Ausblick auf das komplette Massiv des Montblancs. Von der Aiguille du Midi mit seiner Seilbahn zu den Gletschern, die sich uns gegenüber bis fast nach Chamonix hinab wälzen. Durch das Fernglas beobachten wir mit den Kindern auf dem Gletscher kleine Bergsteiger-Ameisen, die sich gerade im Abstieg vom Gipfel befinden.

Nach knapp zwei Stunden Rundtour sind wir wieder zurück am Restaurant und machen uns mit einem Eis wieder an den Abstieg in Richtung Auto. Die Kinder schwärmen von den gesehenen Tieren, während sich der Blick auf den Mont Blanc mit seinen Gletschern und verschiedenen Gipfeln wundervoll ins elterliche Hirn gebrannt hat. Irgendwann, ja irgendwann müssen wir da auch mal noch rauf ;-)

Praktische Infos:

Was gibt’s zu sehen?
Steinböcke, Gämsen, Mufflons, Murmeltiere, Damwild, Rotwild, Hirsche, Lamas und das komplette Mont Blanc-Massiv.

Verpflegung:
Restaurant „Le balcon de Merlet“, Picknick-Zone, diverse Bänke auf dem Weg durch den Park

Anfahrt:
Über Bodensee/Zürich/Genf in Richtung Chamonix. Auf der Autobahn A40 die Ausfahrt „Les Houches“ nehmen und rechts in Richtung Bahnhof abbiegen. Dann der Beschilderung in Richtung „Parc Merlet“ über die Autobahn, dann scharf rechts und weiter in Serpentinen den Berg hinauf bis auf ca. 1.500m.

Eintritt:
Erwachsene 7€, Kinder (4-14 Jahre) 4€

Öffnungszeiten:
Geöffnet von 30. April bis 30. September
Mai, Juni, September: täglich außer Montag 10-18 Uhr
Juli, August: täglich 9:30-19:30 Uhr
Weihnachtsferien: 12-16 Uhr und begleitete Touren auf Anfrage

Weitere Infos?
Auf der Internetseite des Parks

Autor

Thomas

Schon von klein auf viel in den Bergen unterwegs sind Wandern, Skitouren, Schneeschuhwanderungen und alles rund um die Berge meine Hobbies. Sozusagen der „Chef“ von mehr-berge.de ;-)

Pin It on Pinterest

Share This