Museum mit Premiumwanderweg: Das Museum Fundreich Thalmässing

Wer das unscheinbare grüne Gebäude mit der Aufschrift „Museum Fundreich“ am Thalmässinger Marktplatz im Vorbeifahren oder Vorbeilaufen wahrnimmt, vermutet hier eher eine antiquierte Ausstellung (wir auch der bisherige Titel Archäologisches Museum vermuten lässt). In der Realität versteckt sich hier ein Kleinod mit kurzweiliger Information, sauber und übersichtlich aufbereitet, mit vielen Interaktiven Elementen für Kinder garniert.

2015-02-23_1424733643

Das Museum Fundreich.

Im Erdgeschoss neben der Kasse (3€ für Erwachsene, 5€ für Familien) kommen die Kleinen gleich auf Ihre Kosten: Aus Getreide Mehl mahlen oder in Steine löcher bohren wie es die Kelten schon getan haben. Oder in einer neuen Ausstellung die Kleidung der Bronzezeit probieren und im Zelt aus Wildschweinfellen Schutz suchen. Kinder dürfen und sollen hier alles anfassen.

2015-02-23_1424733695

Nebenan im nächsten Raum sind interaktive Displays, die im Relief die verschiedenen Besiedelungen über die Jahrhunderte zeigen.

2015-02-23_1424733792

Einen Stock höher zeigt eine moderne Ausstellung die verschiedenen Fundstücke aus der Region, Ihre Herkunft und auch Verwendung. Die Ausstellung gliedert sich in die vier Themenbereiche „Siedlungen“, „Gesellschaft“, „Kunst & Religion“ und „Was bleibt…“. Auch hier haben Kinder immer wieder die Möglichkeit selbst „Hand anzulegen“. Hierfür gibt es Schubladen mit weiteren Informationen, Steinen zum Fühlen, einem begehbaren „Hügelgrab“ und einer kleinen Kiste zum selber Ausgraben.

2015-02-23_14247339262015-02-23_14247338772015-02-23_1424733986

Geschichtsdorf und Hügelgräber Landersdorf

Ein Außenpunkt des Dorfes gibt im wenige Kilometer entfernten Landersdorf Einblick in die Lebensweise und Hausbauweise der Keltenzeit. Hier wurden drei Keltenhäuser mit originalen Mitteln und Werkzeugen nachgebaut und sind das ganze Jahr kostenlos zugänglich. Etwas weiter am Waldrand finden sich dann die Überreste mehrerer Hügelgräber.

2015-02-23_1424733830

Premium-Wanderweg „Der Vorgeschichtsweg“

Verbunden werden Museum, Geschichtsdorf, Hügelgräber und verschiedene andere Kulturgüter durch den „Archäologischen Wanderweg“, mittlerweile als „Vorgeschichtsweg“ als Premiumwanderweg zertifiziert. Ausgehend vom Museum in Thalmässing führt der Weg hinauf auf die Hochebene des Jura, über Waizenhofen und Landersdorf vorbei am Geschichtsdorf und nach einer drei bis vier Stunden bzw. 12 Kilometer langen Runde über Gebersdorf wieder hinab zum schönen Marktplatz.

Essen & Trinken

Am Thalmässinger Marktplatz laden die Gasthöfe „Zur Krone“ und „Zum Gerberwirt“ direkt neben dem Museum bei günstigen Preisen zu fränkischem Bier & Essen. Im Sommer bieten beide Gastwirtschaften schöne Biergärten direkt am Marktplatz. Ebenso gibt es ein Italienisches und ein türkisches Restaurant. Unterwegs lädt der Landgasthof Weglehner in Landersdorf zur Einkehr.

Unterkunft

Der Thalmässinger Landgasthof bietet mit seinem neuen Hotel mit kleinem Wellness-Bereich das ideale Ambiente zum Ausspannen nach einem Tag auf dem Vorgeschichte- oder Keltenweg.

Mehr in und um Thalmässing

Wer mehr Zeit hat kann Thalmässing auch als Stützpunkt auf der Begehung des Frankenwegs besuchen. Mit dem Rad lässt sich der Gredl-Radweg von Hilpoltstein nach Greding befahren. Auch Ausflüge ins Fränkische Seeland mit Rothsee und Brombachsee und auch ins Altmühltal bieten sich hier an.

Die Zertifizierung weiterer Wanderwege um Thalmässing als Premium-Wanderwege ist übrigens geplant.

Autor

Thomas

Schon von klein auf viel in den Bergen unterwegs sind Wandern, Skitouren, Schneeschuhwanderungen und alles rund um die Berge meine Hobbies. Sozusagen der „Chef“ von mehr-berge.de ;-)

Pin It on Pinterest

Share This