Rodeln in den Münchner Hausbergen

Familienurlaub im Chiemgau - © Chiemgau Tourismus e.V. Foto: Michael Namberger

Rodeln kann man in München auch am Monopteros, im Olympiapark oder auf der Theresienwiese. Viel schöner ist aber ein Ausflug mit der Bayerischen Überlandbahn oder dem Auto in die Berge. Wir stellen euch unsere Lieblings-Rodel-Ausflüge im Münchner Umland vor. 

Spitzingsee: Obere Firstalm
Spitzingsee: Obere Firstalm

Spitzingsattel – Obere Firstalm

Kinderfreundlich: Vom Spitzingsattel entweder direkt auf der Rodelbahn oder etwas beschaulicher über den Kurvenlift und die Untere Firstalm hinauf zur Oberen Firstalm. Nach einer ausgiebigen Einkehr rasant bergab bis zum Spitzingsattel. Rodel entweder selber mitbringen oder Verleih in der oberen Firstalm. Keine engen Kurven und mäßiges Gefälle machen die Tour kinderfreundlich. Mit der BOB nach Neuhaus und weiter mit dem Bus, Haltestelle Spitzingsattel oder Kurvenlift, mit dem Auto parken am Spitzingsattel (kostenplichtig).

Rodeln in Garmisch am Eckbauer

Garmisch-Partenkirchen, Eckbauer

An der Eckbauerbahn gab es früher ein kleines Skigebiet. Heute fährt die Bahn für Wanderer und Rodler hinauf zum Berggasthof Eckbauer und zu einem genialen Aussichtspunkt auf die Alpspitze als Garmischer Hausberg und hinüber ins Karwendel und zur Zugspitze. Dann geht es auf der präparierten Piste 500 Höhenmeter hinab bis zur Skisprungschanze.

Spitzingsee: Zwischen Taubenstein und Rotwand
Spitzingsee: Zwischen Taubenstein und Rotwand

Vom Rotwandhaus zum Spitzingsee

Vom Parkplatz an der Kirche folgt man der Strasse in die Vallepp, aber nur für ca. 100 Meter. Dann geht es auf dem Fahrweg zur Schwarzenkopfhütte bis zur Bergwachthütte, hier rechts der Rodelbahn folgend aufsteigen. Gesamt ca. 2 Stunden Aufstieg. Vorzügliche Einkehr und Rodelverleih auf dem Rotwandhaus.

Winterwandern mit Rodeln am Wallberg, Mangafallgebirge, Bayern, Deutschland. Bildnachweis: Wallbergbahn / Fotograf: Eugen Gebhardt

Wallberg – Tegernsee

An der Wallberg-Bahn in Rottach-Egern am Tegernsee gab es früher ein kleines Skigebiet, das nun aber schon mehrere Jahre nicht mehr präpariert wird und den Freeridern überlassen wird. Die stets sauber präparierte 6,5 km lange Naturrodelbahn am Wallberg gehört zu den längsten und sportlichsten in Deutschland. Rund eine halbe Stunde dauert die Abfahrt ins Tal.

Familienurlaub im Chiemgau - © Chiemgau Tourismus e.V. Foto: Michael Namberger
Familienurlaub im Chiemgau – © Chiemgau Tourismus e.V.
Foto: Michael Namberger

Marquartstein, Hochplattenbahn

Die Abfahrt von der Staffn-Alm an der Bergstation der Hochplattenbahn bei Marquartstein ist eine der eher sportlichen Abfahrten. Und wer es noch etwas sportlicher will, steigt die 465 Höhenmeter auf dem präparierten Winterwanderweg selbst auf und überlässt die Bahn den Familien.

 

Bildnachweis: Rotwandhaus, Bildquelle: Wikimedia/Luidger, Alpenplus GmbH, Tegernseer Tal Tourismus GmbH, Michael Namberger/Chiemgau Tourismus e.V.

Autor

Thomas

Schon von klein auf viel in den Bergen unterwegs sind Wandern, Skitouren, Schneeschuhwanderungen und alles rund um die Berge meine Hobbies. Sozusagen der „Chef“ von mehr-berge.de ;-)

Pin It on Pinterest

Share This