Packliste Transalp E5 Oberstdorf – Meran

Aufstieg von Bach nach Madau

Der E5 ist einer beliebtesten Fernwanderwege in den Alpen und in einer Variante auch in knapp 6 Tagen von Oberstdorf bis Meran begehbar.

Die Route (bestens im Reiseführer aus dem Rother Bergverlag beschrieben) geht dabei von Oberstdorf über Lechtal, Inntal, Pitztal und Ötztal bis ins Südtiroler Schnalstal. Dabei wird meist in Alpenvereinshütten übernachtet. Alternativ kann man auch die Tour etwas umplanen und jeweils in Pensionen im Tal übernachten, das ist evtl. etwas komfortabler und man kommt etwas ausgeruhter am Ziel in Meran an :-)

Viele Wanderer nuten die Wanderung als Einstieg ins Fernwanderung -zu Recht: Die Infrastruktur ist bestens. Von einem grossem Angebot an Bergschulen, die die Wanderung begleiten über die sehr gute Ausschilderung,… die in max. 3h Abstand liegenden Hütten, Raststationen, Orte,…

Oft sieht man aber auch Wanderer mit riesigen Rucksäcken und bis zu 20 Kilo Gepäck, das ist für 5-6 Tage Wandern etwas viel, da die Übernachtung ja in den meisten Fällen in Alpenvereinshütten oder der Pension im Tal erfolgt. Campingplätze sind nur selten vorhanden und wild campen oder biwakieren ist -ausserhalb von Notsitationen- in Tirol und Südtirol verboten. Auf den Hütten benötigt man einen dünnen Hüttenschlafsack aus Baumwolle oder Seide, der dicke Winterschlafsack kann also auch zuhause bleiben.

Auch die Kletterausrüstung kann zuhause bleiben, weder Seil noch Sicherungsmaterial wird auf dem normalen Weg benötigt. Die heikleren Stellen sind allesamt mit Seil versichert.

Am Körper:

  •  Funktionsunterwäsche kurz
  •  Trekkinghose lang (oder kurz je nach Wetter)
  •  Trekkingsocken, z.B. Falke tk2
  •  Funktionsshirt kurz oder bei kälterem Wetter lang
  •  Leichte Softshell- oder Fleece-Jacke
  •  Wanderstiefel oder fester Trekkingschuh
  •  Rucksack ca. 30l (z.B. Tatonka Skill)
  •  Trekkingstöcke, z.B. Leki Manaslu

Im Rucksack:

  •  Wechsel-Unterwäsche Merino oder Funktionswäsche
  •  Wechsel-T-Shirts Merino oder Funktionswäsche
  •  Hose, T-Shirt, Fleece-Pullover für den Hüttenabend
  •  Regenjacke (Hardshell), evtl. Poncho
  •  Regenhose (Hardshell)
  •  Hüttenschlafsack
  •  Hüttenschuhe, FlipFlops oder Trekking-Sandalen für den Hüttenaufenthalt
  •  Taschenmesser
  •  Stirnlampe
  •  Müsli- und Schokoriegel, Schokolade, Äpfel, etc.
  •  Brotzeit für den Tag (nicht für die ganze Woche :-)
  •  Wasserflasche, ca. 1l (unterwegs gibt es ca alle halbe Stunde eine Quelle, einen Brunnen oder einen Gebirgsbach mit trinkbarem Wasser)
  •  Kleines Handtuch (Mikrofaser), Zahnbürste, Zahnpasta, Deo
  •  Erste Hilfe-Set, Blasenpflaster
  •  Alpenvereinsausweis für die Hüttenübernachtung und Versicherung

Evtl.

Nicht notwendig:

  •  Dicker Schlafsack (außer man macht die Tour vor oder nach der Saison, wenn die Hütten bereits geschlossen haben)
  •  Isomatte
  •  Kletterseil, Tuber, Karabiner, Expressschlingen, Steigeisen, Grödeln (ausser man will unbedingt noch auf den Similaun oder man wählt die Alternative über den Kaunergrat!)
  •  Steigeisenfester Bergschuh (ein normaler Bergschuh tut’s auch ;-)

Gesamtgewicht: ca. 8kg

Ein schönes Video zum Thema „Richtig packen“ gibt’s übrigens auch bei den Bergführern vom Oase Alpin Center, die den E5 auch als geführte Wanderung mit und ohne Gepäcktransport im Programm haben.

Autor

Thomas

Schon von klein auf viel in den Bergen unterwegs sind Wandern, Skitouren, Schneeschuhwanderungen und alles rund um die Berge meine Hobbies. Sozusagen der „Chef“ von mehr-berge.de ;-)

Pin It on Pinterest

Share This