Doghammer Hüttenschua – Upcycling-Hüttenschuhe aus Skisteigfellen

Der Doghammer „Hüttenschua“ ist leicht, warm und auch noch umweltschonend gefertigt: Er besteht aus Resten aus der Steigfell-Produktion von Contour aus Österreich.

Veröffentlicht am

Ein Hüttenschuh ist ein Hausschuh, der den Bergwanderer auf die Hütte begleitet und dort dafür sorgt, dass man saubere und warme Füße behält. Er sollte dabei für den Transport nicht allzu groß und schwer sein, trotzdem warme Füße bieten und im Idealfall für saubere Bodenhaftung auch bei feuchtem Boden sorgen. Der Doghammer „Hüttenschua“ bietet all das und ist dabei auch noch umweltschonend gefertigt: Er besteht aus Resten aus der Steigfell-Produktion von Contour aus Österreich. Er eignet sich natürlich nicht nur für den Einsatz auf der Hütte, sondern macht sich auch Zuhause gut am Fuß.

„Der Ursprung der Hüttenschuhe liegt bei Bergwanderungen mit Übernachtungen in Berghütten. Dafür wird dieser Typ wärmender und im Rucksack gut zu verstauender Hausschuhe mitgeführt. Die verschmutzten und feuchten Bergschuhe werden außerhalb des Aufenthalts- und Schlafbereichs der Hütte zumeist in speziellen Schuhräumen in Regalen abgestellt und die Hüttenschuhe während des Aufenthalts getragen.“

Wikipedia

Betritt man eine Berghütte, heißt es zuerst einmal Schuh (und evtl. auch gleich die stinkigen Socken) im Schuhkeller verstauen, Hüttenschuhe aus dem Rucksack kramen und weiter geht’s zur Anmeldung beim Hüttenwirt.

Dabei gibt’s verschiedene Typen Hüttenschuhe: Die einen sind eher dickere Socken und haben evtl. eine Kunststoff-beschichtete Sohle (die sehr schnell feucht oder rutschig wird, wenn man mal kurz auf die Terrasse oder auf’s Klo will), die anderen sind eher Hausschuhe (und damit schwerer und mehr Gewicht im Rucksack, dafür aber warm), die dritten sind die Bauweise „Flipflops“ (leicht, aber nervig laut vor allem beim Treppensteigen, kühl) oder viertens der Typ „Badeschlappe“ alias „Die Adilette“. 

Die Doghammer Hüttenschua im Einsatz

Die Doghammer Hüttenschua, die wir die letzten Monate testen durften, ersetzen bei uns die Doghammer Zehentrenner (Flipflops mit fester Vibram-Sohle), die wir bisher immer dabei hatten. Die neuen sind dabei erstens leichter, haben zwar keine so feste, aber trotzdem eine wasser- und rutschfeste Kork-Sohle und wärmen dank ihrer Wollfilz-Oberfläche den Fuß angenehm. Zudem kann man auch die Socken anlassen, was mit den Zehentrennern immer nicht so gut geht. Und das Muster der Skisteigfelle zeigt dem Umfeld: Hier ist ein echter Bergfex unterwegs.

Upcycling-Material aus Skisteigfellen

Statt die Produktionsreste aus der Steigfell-Produktion bei Contour aus Österreich wegzuwerfen, werden die Steigfell-Reste gesammelt und für die Produktion verwendet. Die weiche Oberfläche, die sonst den Ski am Rückwärts-gleiten hindert, ergibt eine interessante Oberfläche für den Schuh – nicht nur für den Träger, sondern auch für manchen Skitouren gehenden Freund und Bekannten. Ein echter Hingucker. Das restliche Obermaterial besteht aus Wollfilz, der für ein angenehm weiches und warmes Fußklima sorgt. 

Sohle: Kork aus Portugal

Die rutschfeste Kork-Gummisohle hält auch auf nassen Fliesenböden – sei es auf der Berghütte wenn man den Sternenhimmel vor der Hütte beobachtet – oder auch auf dem Weg auf’s Klo… Der Kork für diese Sohlen stammt zum Großteil von Korkeichen aus Portugal, die nicht weit weg von den Produktionsstätten wachsen und geschält werden. 

Reinigen lassen sich die „Hüttenschua“ entweder per Hand oder im Waschnetz im Wollwaschprogramm.

Den Hüttenschuh gibt’s in offen (Zehen sichtbar) und geschlossen (Zehen schön warm geschützt). Zu Kaufen gibt’s den Hüttenschua im Doghammer Online-Shop auf www.doghammer.de und auch bei einigen Trekking- und Outdoor-Läden. Online auch bei bergzeit.de, bei den Bergfreunden und auf amazon.de.

Über Doghammer

Die Idee zu den Doghammer Schuhen stammt aus Rosenheim. Produziert wird in Handarbeit in Portugal. Von dort stammt auch einer der verwendeten Rohstoffe: Kork. Und der ominöse Name? Der kommt vom Maximilian Hundhammer, dem Vater der Schuh-Manufaktur, die vor ein paar Jahren mit Outdoor-Zehentrennern mit Vibram-Sohle begonnen hat. Neuestes Produkte der sympathischen Rosenheimer: Faire Trekking- und Wanderschuhe aus Kork.

Von Thomas

Schon von klein auf viel in den Bergen unterwegs sind Wandern, Skitouren, Schneeschuhwanderungen und alles rund um die Berge meine Hobbies. Vater von zwei nicht mehr ganz so kleinen Bergfexen und sozusagen der „Chef“ von mehr-berge.de ;-)