Suchen and bestätigen

Feierabend- und Sonnenuntergangstour zur Tegernseer Hütte und auf den Roßstein [850hm, 3h]

Auch ein richtig überlaufener Münchner Hausberg kann zur richtigen Zeit richtig einsam sein. Wir nehmen euch heute mit auf eine kurze Feierabend- und Sonnenuntergangstour zur Tegernseer Hütte und auf den Roßstein.

Eine Übernachtung mit dem Mini-Camper in den Bergen hat den Vorteil, dass man auch am Nachmittag noch eine kleine Aktion starten kann, wie wir vorletztes Wochenende, als wir abends den beliebten Münchner Ausflugsberg mehr oder minder für uns alleine hatten.

Nachdem wir unser Auto am Parkplatz Bayerwald geparkt und die Parkgebühren für die Nacht mangels ausreichend Kleingeld per App gelöst haben, starten wir gegen 16:45 Uhr auf unsere kurze Runde. Durch unendliche viele Serpentinen geht es im Wald schnell hinauf. Immer wieder kommen uns Wanderer entgegen, die uns fragen, ob wir oben übernachten wollen. „Nein, wir machen nur eine Feierabendrunde…“ wird zu unserer Standardantwort. Auf der Tegernseer Hütte ist aktuell wegen Umbaus eh keine Übernachtung möglich.

Vorbei an der kleinen Hütte des Sonnbergalm Niederleger quert man einen Bach und folgt weiteren Serpentinen hinauf bevor man zwischen Sonnberg und Sonnbergalm endlich nach knapp 650 Höhenmetern das Ende des Bergwaldes und die Aussicht auf Roß- und Buchstein und die dazwischen liegende Tegernseer Hütte erreicht. Das magische Licht des nahenden Sonnenuntergangs wandert gerade noch über die zwei Gipfel. Wir müssen uns sputen…

Nach einer kurzen Querung geht es über die Direttisimma in Form eines einfachen Klettersteigs im felsigen Gelände (der Wegweiser spricht von einem „schlechten Weg“) die restlichen 200 Höhenmeter hinauf zur Tegernseer Hütte. Ein Klettersteigset ist für den leichten „Klettersteig“ nicht notwendig. Die Hütte wird 2020 umgebaut und ist nur tagsüber von 10-18 Uhr geöffnet. Da sind wir heute leider für ein Feierabendbier eine viertel Stunde zu spät dran. Mist.

Dafür erklimmen wir die letzten Meter hinauf zum Roßstein und genießen alleine den herbstlichen Sonnenuntergang.  Und den Ausblick hinüber ins Karwendel, zum Achensee, Tegernsee und auf die bewaldete Berge rundum. 

Für den Abstieg nutzen wir den Aufstiegsweg. Die letzten 10 Minuten dann im Schein der Stirnlampe. Am Auto packen wir das mitgebrachte Bierchen aus und kochen noch etwas. Die Nacht verbringen wir im ausgebauten Minicamper, bevor wir am Sonntag in Richtung Achensee starten. Der 5-Gipfel-Klettersteig im Rofan wartet auf uns. Am Parkplatz darf man übrigens offiziell gegen eine Gebühr von 10€ pro Nacht mit dem Wohnmobil übernachten. 

Informationen

Anreise

Mit dem Auto über die A9 bis Holzkirchen und dann durch’s Tegernseer Tal bis nach Wildbad Kreuth. Parken am Parkplatz Bayerwald. Eine einfachere Route ohne Klettersteig führt vom Parkplatz Klamm/Wildstube in 2,5 bis 3 Stunden zur Buchstein- und weiter zur Tegernseer Hütte.

Mit der Bayerischen Oberlandbahn nach Tegernsee und weiter mit dem Bus zur Haltestelle am Wanderparkplatz Bayerwald.

Einkehr

Sonnbergalm,Tegernseer Hütte (2020 wegen Umbaus nur Tagesbetrieb von 10-18 Uhr). Bei Aufstieg/Abstieg über die Buchsteinhütte ist Einkehr und Übernachtung in dieser möglich.

Übernachtung

Übernachtungsmöglichkeiten aller Kategorien am Tegernsee und in der näheren Umgebung. Unterwegs aktuell nur in der Buchsteinhütte (nur mit Reservierung!). Die Tegernseer Hütte bietet 2020 keine Übernachtungsmöglichkeit!

Übernachtung mit dem Wohnmobil auf dem Parkplatz Bayerwald und Klamm/Winterstube gegen Gebühr (10€ von 18-08 Uhr) möglich. Bezahlung am Kassenautomat mit Kleingeld oder per App.

Werbung