|

Frühjahrs-Skitour: Von Kühtai übers Kreuzjoch auf den Mitterzeigerkopf

Skitour im Sellrain: Von Kühtai zum Mitterzeigerkopf

Nach unserer Skitour auf den Zischgeles wollten wir das angebrochene Wochenende noch nutzen und einen weiteren Gipfel im Sellrain ansteuern. Eigentlich war als Tourenziel der Rietzer Grießkogel geplant, letztendlich standen wir jedoch auf dem schönen, etwas niedrigeren aber nicht weniger interessanten Mitterzeigerkogel etwas östlich unseres eigentlichen Ziels. Eine schöne Tour für Skitouren-Einsteiger, wer mehr Höhenmeter sucht, kombiniert einfach die beiden Gipfel.

Skitour im Sellrain: Von Kühtai zum Mitterzeigerkopf
Skitour im Sellrain: Von Kühtai zum Mitterzeigerkopf – Blick zurück auf die ersten Höhenmeter

Nach der recht angenehmen Nacht zu zweit im Matratzenlager des Berggasthof Praxmar und einem ausführlichen Frühstück fahren wir die paar Kilometer hinüber auf der Sellrainstraße in Richtung Kühtai. Zwischen den zwei Lawinentunneln parken wir das Auto und Fellen direkt an. Ein paar Meter Aufstieg zu Fuß steigen wir auf die Ski und starten den Aufstieg durch das lange Tal und hier beim Start breite Tal zwischen Mugkogel links und Schartenkogel rechts. Mit uns starten noch weitere Tourengeher und auch eine Gruppe Holländer mit Skiguide. Der Guide gibt ein schön langsames Tempo vor, das uns jedoch bald zu langsam wird. Wir überholen die Gruppe, die gerade mit dem Verlust eines Harscheisens kämpft. 

Skitour im Sellrain: Von Kühtai zum Mitterzeigerkopf
Skitour im Sellrain: Von Kühtai zum Mitterzeigerkopf – Wer zum Ritzender Grießkogel will, sollte sich hier rechts halten…

Auf der linken, östlichen Seite strahlen die Hänge im Schnee und verhießen für die spätere Abfahrt feinsten Firn. Wir überlegen, ob wir später nochmal einen zusätzlichen Aufstieg in die Hänge Richtung Hochwand wagen sollen, vertagen die Diskussion jedoch auf später. Mit wehmütigem Blick auf die genialen Hänge steigen wir weiter bergauf.

Skitour im Sellrain: Von Kühtai zum Mitterzeigerkopf
Die letzten Höhenmeter vom Kreuzkogel zum Mitterzeigerkopfgeht es über den Grat hinauf.

Nach knapp zwei Kilometern verengt sich das Tal etwas und man kann entweder den Hang oberhalb von ein paar Steinen queren oder nutzt die etwas kräftesparende Spur unten. Wir bleiben oberhalb, um so wenig Höhe wie möglich zu verlieren bis auf etwa 2.300m. Hier folgen wir einfach den anderen Skitourengehern und biegen ohne auf Karte oder GPS zu sehen in die falsche Spur ein. Wer zum Rietzer Grießkogel will, muss sich hier nämlich rechts/in westlicher Richtung halten und dann hinter den Narrenböden über eine Links-Schleife hinauf zum Gipfel. Unsere Spur hingegen geht hinauf zum Kreuzjoch. Einem schönen Rastplatz und Aussichtplatz ins Inntal, hinüber in die Mieminger Kette und dahinter in die Lechtaler und die Allgäuer Alpen.

Ausblick vom Mitterzeigerkopf
Ausblick vom Mitterzeigerkopf

Wir bemerken unseren Fehler erst als eine uns folgende Gruppe die andere Richtung einschlägt und die Karte vermeldet, dass wir etwas zu weit östlich sind. Die Spur hinauf ist jedoch auch gut zu gehen und so ergibt sich vielleicht doch noch die Abfahrt über die östlichen Traumhänge ohne zusätzlichen Aufstieg.

Ausblick vom Mitterzeigerkopf
Ausblick vom Mitterzeigerkopf in Richtung Kühtai

Am Kreuzjoch angekommen gibt es erst mal eine Verschnauf- und Brotzeitpause bevor wir den Grat hinauf zum Gipfel des Mitterzeigerkopfs in Angriff nehmen. Über mehrere kleine Stufen geht es umschwierig hinauf auf den Aussichtsgipfel. Vor uns die Ötztaler, Pitztaler und Zillertaler Alpen, hinter uns ein genialer Rundblick vom Allgäu über Lechtal, Inntal und auf die Innsbrucker Karwendelkette. 

Skitour im Sellrain: Von Kühtai zum Mitterzeigerkopf
Skitour im Sellrain: Von Kühtai zum Mitterzeigerkopf

Zurück am Kreuzjoch packen wir die Felle in den Rucksack und machen uns bereit für die Abfahrt. Ein schöner Hang und einige Abfahrtsspuren führen direkt in die Richtung unserer Traumhänge. Wir folgen den Spuren, überwinden noch ein kurzes Steilstück unterhalb des ersten Hangs und tauchen direkt in die von uns angepeilten Firnhänge ein. Es ist kurz nach Mittag und der Firn in den oberen Sonnenhängen perfekt. 

Skitour im Sellrain: Von Kühtai zum Mitterzeigerkopf
Skitour im Sellrain: Von Kühtai zum Mitterzeigerkopf

Über uns schwebt derweil der Rettungshubschrauber herbei. Ein Mitglied der holländischen Skitourengruppe war durch den Aufstieg auf Tourenski so geschwächt, dass für ihn keine Abfahrt mehr möglich war. Keine zehn Minuten später schwebt er mit dem Heli über uns hinweg in Richtung Kühtai.

Wir genießen derweil die Abfahrt auf der Anstiegsspur das breite Tal hinaus. Trotz der geringen Steigung läufts ganz gut und es ergeben sich doch noch einigen schöne Schwünge bevor es am Ende nochmal etwas enger durch die Latschen zum Parkplatz hinab geht.

Die letzten Meter zum Parkplatz
Die letzten Meter zum Parkplatz

Information:

Anfahrt:

A95 München-Garmisch, Mittenwald, Scharnitz, Zirl, Sellrain, Gries, Kühtai.

Ausgangspunkt:

Sellrainstraße, Lawinentunnel unterhalb von Kühtai

Tour:

700hm, 4km.
Kombination Rietzer Grießkogel und Mitterzeigerkogel: 1200hm, 7,5km.

Ausrichtung:

Süd

Einkehr/Unterkunft: 

Dortmunder Hütte, Kühtai, Alpengasthof Praxmar.
Unterwegs: keine.

Keine Kommentare mehr möglich