Suchen and bestätigen

Garmisch-Partenkirchen: Skitour über den Hausberg aufs Kreuzeck [900hm, 2:30h]

Zum Jahresende und zum Skitourensaisonstart waren wir letzte Woche auf der Suche nach einem geeigneten Tourenziel. Fündig wurden wir in Garmisch: Vom Parkplatz an der Hausbergbahn ging es in einer weiten Schleife über den Hausberg auf’s Kreuzeck. Zwar gibt es hier auch eine ausgeschilderte Skitourenroute, durch den Lockdown ging es aber etwas direkter über die Pisten hinauf.

Während Österreich und die Schweiz mit Schnee dieses Jahr sehr gut für die Skitourensaison gerüstet sind, lässt die Schneemenge in Deutschland noch zu wünschen übrigen. Zwar sind erste Touren möglich, aber eher nur mit den Steinski… deshalb zog es uns nach Garmisch, da hier die Pisten eigentlich bereits für die Saison vorbereitet sind, die schattigen Nordhänge den Schnee konservieren und mangels Liftbetrieb mit erheblich weniger Gegenverkehr zu rechnen ist als sonst. 

Vom Parkplatz an der Hausbergbahn (kostenpflichtiger, geräumter und beaufsichtigter Parkplatz: 15€!) ziehen wir die Piste linkshaltend hinauf. Anstatt über die Horn-Abfahrt und die hier abzweigende Aufstiegsroute durch den Wald halten wir uns heute weiter links und steigen die Kochelbergabfahrt bis zum Adamwiesenlift und dem heute verlassenen Garmisch Haus hinauf. 

Während die Aufstiegsroute bei Liftbetrieb weiter unterhalb die Kandahar über einen Tunnel quert, folgen wir dem Trögllifthang aufwärts und nehmen dann den oberen Skiweg. Die Kandahar präsentiert sich heute perfekt präpariert, uns zieht es jedoch auf dem oberen Skiweg hinüber Kreuzalm. Hier genießen wir das Alpspitz-Zugspitz-Panorama und auch ein Spezi in der Sonne (Kiosk geöffnet). Dazu noch etwas selber mitgebrachte Brotzeit. Ein perfekter Jahresabschluss und auch ein genialer Start in die neue Skitourensaison.

Für die Abfahrt geht es entlang der Aufstiegsspuren zurück über den Hausberg und die darunter recht vereisten Pisten hinab zum Parkplatz. 

Werbung

Bei Liftbetrieb empfiehlt sich die Nutzung der ausgewiesenen Aufstiegsspur außerhalb der Skipisten.

Oder besser: Man nutzt die Alpspitzbahn (Tourengeher-Karte!) für den Aufstieg und nimmt als Ziel die Stuibenhütte mit dem umliegenden Tourengebiet in Angriff. Die Skitour beendet man dann mit einer richtig langen Abfahrt auf der Kandahar hinab zurück nach Garmisch. Die Tour zur Stuibenhütte ist übrigens auch gut mit jugendlichen Skitourengehern machbar – die lange Abfahrt ist hier oft schon genügend Motivation für den Aufstieg zur Stuibenhütte! Weitere Infos zum Thema Skitouren mit Kindern gibt’s auch hier im passenden Artikel.

Infos:

Höhenmeter: 900hm im Auf- und Abstieg

Gehzeit: Aufstieg ca. 2:30h, Abfahrt ca. 1:00h

Technik: Pistenskitour ohne Gletscherberührung und Lawinengefahr. Orientierung einfach.

Ausrüstung: Komplette Skitouren-Ausüstung (Ski, Tourenbindung, Felle, LVS, Schaufel, Sonde, Harscheisen), Rucksack, Tourenstöcke, Wechselkleidung, Getränke, Brotzeit.

Ausrüstungsverleih für Tourenski (52€ Für Skitourenset mit Ski, Stöcken, Tourenskischuh, inkl. Harscheisen) und Splitboards (52€ inkl. Softboots & Harscheisen) bei der Skischule Garmisch-Partenkirchen direkt an der Talstation der Hausbergbahn (bei Online-Reservierung auch während des Lockdowns).

Parken: An der Hausbergbahn (aktuell kostenpflichtig, 15€ pro Auto/Tag 7-17 Uhr)

Werbung

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.