Wanderung vom Grüntensee auf die Reuterwanne in den Allgäuer Alpen

Gemütlich oder sportlich: Die Reuterwanne eignet sich für Trailrunner als schnelle Trainingsrunde zum Feierabend oder als gemütliche Wanderung mit der ganzen Familie mit diversen Einkehrmöglichkeiten. [11 km, 750 hm, 4,5 h]

Veröffentlicht am

Vom Grüntensee zur Buronhütte und Alpe Blässe

Wir starten am Campingplatz Grüntensee oder alternativ am Parkplatz/Wohnmobilstellplatz an den Buronliften nebenan.

Gegenüber der Campingplatzeinfahrt führt ein Weg entlang des kleinen Wäldchens hinauf, an einer keinen Hütte vorbei und über eine Brücke auf die andere Seite des Bachs. Für die nächsten 300 Höhenmeter geht es immer am Bach entlang und durch den Wald über holprige Wurzeln hinauf bis kurz vor die Buronhütte auf 1.250 m (Samstag und Sonntag geöffnet).

Für uns geht es rechts den Feldweg bergauf in Richtung Alpe Blässe und nach dieser rechts durch den Bergwald zuerst die Höhe haltend dann ein steiles Stück hinauf bis zur Bergstation des Blässe-Lifts und der Sendestation. Nach dieser geht es wieder in den Wald und dann die letzten Meter auf Almwiesen hinauf zum Gipfel der Reuterwanne.

Ausblick von der Reuterwanne: Grünten, Iseler und Allgäuer Hochalpen

Hier kann man die Aussicht hinunter zum Grüntensee, zum Grünten und Iseler und in die Allgäuer Hochalpen genießen.

Die Aussicht in Richtung Allgäuer Alpen

Wir überschreiten den Gipfel und folgen der Almwiese hinunter zur Alpe Oberreuterwanne und weiter über Feldwege hinunter zur  Alpe Stubental (im Winter auch ein Ziel mit seiner Rodelbahn).

Nach einer kurzen Einkehr folgen wir aber nicht dem Weg herab, sondern dem Weg nach links in Richtung Haslacher Alpe.

Am Gipfel der Reuterwanne

Zur Haslacher Alpe, Buronhütte und wieder ins Tal

Im Wald wird der Weg kurz einmal schmaler und führt über eine kleine Brücke, dann folgt man wieder den breiten, geschotterten Almwegen bis man letztendlich die gemütliche Almhütte der Haslacher Alpe mit netter Bewirtung erreicht.

Nun noch ein paar Höhenmeter hinauf zur Buronhütte, wo sich der Kreis schließt und wir dem schon bekannten Weg zurück in Richtung Campingplatz folgen.

Ausblick vom Gipfelkreuz in die Allgäuer Hochalpen

Informationen

Karte

Tourdaten:

11 km, 750 hm Auf- und Abstieg, 4,5 h

Anfahrt:

Von München über A96 und A7 bis zur Ausfahrt Nesselwang, dann über die gut ausgebaute Bundesstraße B 310 nach Nesselwang, über die Landstraße OA 8 in Richtung Wertach. Parken am Parkplatz Buronlifte.

Einkehr:

Unterwegs mehrere Einkehrmöglichkeiten auf Buronhütte und den versch. Almen.
Am Ausgangspunkt sowohl am Campingplatz Grüntensee as auch an den Buronliften.

Unterkunft:

Campingplatz Grüntensee, Wohnmobilstellplatz an den Buronlifte, Hotels und Pensionen in den umliegenden Orten.

Literatur

Rother Wanderführer: Allgäu 1: Oberallgäu und Kleinwalsertal. 

.

Von Thomas

Schon von klein auf viel in den Bergen unterwegs sind Wandern, Skitouren, Schneeschuhwanderungen und alles rund um die Berge meine Hobbies. Vater von zwei nicht mehr ganz so kleinen Bergfexen und sozusagen der „Chef“ von mehr-berge.de ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.