Fernwandern – Lange Wege für mehr Wanderzeit

Beim Abstieg

Wer sich die Zeit für eine Fernwanderung nimmt, wird belohnt: Mit wechselnder Aussicht, Erlebnissen, Bekanntschaften am Weg und einer langen Auszeit aus dem Alltag.

Veröffentlicht am

Skitouren-Lehrpfad am Brauneck

Wer eine leichte Skitour in Skigebietsnähe sucht, wird am Brauneck fündig. Die leichte Skitour führt auf einer ausgewiesenen Aufstiegsroute vom Parkplatz am Draxlhang um den kotigen Stein hinauf zur Florihütte und weiter hinauf zum Brauneck-Gipfel und der Brauneck-Gipfelhütte. [2:30h, 830hm]

Veröffentlicht am

Münchner Hausberge im Herbst: Von Marquartstein auf den Hochgern

Der Hochgern mit seinen 1.748m Höhe ist ein bekannter und beliebter Aussichtsberg. Über die Agergschwendalm wandert man auf gut ausgebauten Wegen konstant steil zum ganzjährig geöffneten Hochgernhaus hinauf. Erst die letzten 300 Höhenmeter erfordern auf schmalen Pfaden etwas mehr Trittsicherheit.

Veröffentlicht am

Münchner Hausberge: Herbstwanderung auf den Spitzstein

Von Innnerwald durchgehend steil hinauf bis unter die abweisende Mauer der Tristmahlschneid und über den seilversicherten Nordwandsteig zum heute wieder gut bevölkerten Gipfel. Vorbei am aktuell nicht bewirtschafteten Spitzsteinhaus wieder hinab ins Tal.

Veröffentlicht am

Familienwanderung im Rätikon: Vom Lünersee zur Totalphütte

Die letzten Meter zur Totalalphütte

Die Totalphütte ist mit ihren rund 1,5 Stunden Aufstieg und rund 800 Höhenmetern ab dem Lünersee entweder ein schönes Tagesziel zum Mittagessen oder der ideale Ausgangspunkt für die Besteigung der Schesaplana.

Veröffentlicht am