|

Unsere Lieblingshütten – 13 Hütten zwischen Vorarlberg und Gesäuse

Hütten sind Plätze der Sicherheit in den wilden Bergen, ein Heim unterwegs. Nette Hüttenwirte nehmen die Strapazen des anstrengenden Berglebens, den Stress der Bewirtung der Gäste auf sich und uns bei sich auf. Manche gemeinsam verbrachte Stunden lassen uns von Fremden zu Freunden werden. Und wenn auch so manche unbequeme und von Schnarchern gestörte Nacht im Matratzenlager hinter uns liegt, so entschädigt doch der Ausblick auf die umliegenden Berge und ein leckeres Essen (und das eine oder andere kalte oder warme Getränk) für alle Strapazen.

In unserem Artikel stellen wir euch unsere 13 Lieblingshütten zwischen Vorarlberg und Gehäuse vor.

Lindauer Hütte im Rätikon, Vorarlberg

Im Blog: Familienwanderung im Rätikon, Skitouren von der Lindauer Hütte

Ob im Sommer für Wanderungen, Klettersteige oder im Winter für Skitouren – die Lindauer Hütte ist ein beliebtes aber auch sehr schönes Tourenziel vor Sulzfluh und Drusenfluh. Die Hütte erreicht man in knapp 2 Stunden Aufstieg von der Golmbahn oberhalb von Schruns. Sie eignet sich als Tagesausflug, für Kurse und auch als Stützpunkt auf der mehrtägigen Rätikon-Durchquerung bis zur Schesaplana.

Staufner Haus am Hochgrat, Nagelfluhkette, Allgäu

Im Blog: Feierabendrunde am Hochgrat, Familienwinterwochenende am Hochgrat

Das Staufner Haus am Hochgrat ist Sommer wie Winter ein beliebtes Ziel für Familien, da die Hütte nur wenige Gehminuten unterhalb der Hochgratbahn liegt. Von der Hütte und vom nahen Gipfel des Hochgrats genießt man ein geniales Panorama ins Voralpenland und hinüber zum Bodensee, in die Allgäuer Hochalpen, nach Vorarlberg und in die Schweiz. Vom Staufner Haus startet man auch gerne auf die anstrengende Durchquerung der Nagelfluhkette hinüber bis zum Mittag oberhalb von Immenstadt.

Schwarzwasser-Hütte im Kleinwalsertal, Vorarlberg

Im Blog: Ski- und Schneeschuhtouren im Kleinwalsertal rund um die Schwarzwasserhütte

Die Schwarzwasserhütte liegt am Ende des Kleinwalsertals in einem Hochtal in etwa anderthalb Stunden vom Parkplatz an der Auenhütte entfernt. Vor Allem im Winter startet man hier auf geniale Ski- und Schneeschuhtouren auf die umliegenden Gipfel wie Steinmandl, Grünhorn und Hoher Ifen schöne Tourenziele. 

Prinz Luitpold Haus am Hochvogel, Allgäuer Hochalpen

Im Blog: Auf dem Jubiläumsweg zum Schrecksee, Auf dem Grenzgänger um und auf den Hochvogel

Am Ende des Giebeltals und unter dem imposanten Hochvogel liegt das Prinz Luitpold Haus. Die netten Hüttenwirte, das leckere Essen und die perfekte Lage in den Allgäuer Hochalpen machen die Hütte zu einem idealen Ausflugsziel: Als Basis für die Besteigung des Hochvogels, Wiedemerkopf, Großer Wilder, Himmeleck und Schneck, als Stützpunkt auf dem Grenzgänger Fernwanderweg oder auf dem Jubiläumsweg zum Schrecksee.

Brunnenkopfhäuser, Ammergauer Alpen

Im Blog: In vier Tagen durch die Ammergauer Alpen

Bei der Durchquerung der Ammergauer Alpen von Oberammergau zum Schloß Neuschwanstein sind die Brunnenkopfhäuser ein wichtiger Stützpunkt. Aber auch die Tagestour von Schloß Linderhof zum Brunnenkopf oberhalb lohnt sich schon allein wegen der Aussicht. Die kleine Hütte bietet nur ein Matratzenlager, dafür aber den klasssischen Charme einer richtigen Berghütte (Klo draussen vor der Türe inklusive). Am schönsten, wenn von draußen der Gewitterregen gegen die Scheiben prasselt.

Meilerhütte, Garmisch-Partenkirchen, Wetterstein-Gebirge

Im Blog: Von Leutasch über den Söllerpass zur Meilerhütte

Die Meilerhütte ist eine klasssische, nur zu Fuß erreichbare Berghütte oberhalb des Schachens im Wetterstein. Von der Hütte hat man einen genialen Überblick über das Reintal bis hinauf zur Zugspitze. Vom Schachenhaus erreicht man die Hütte in 1,5 Stunden, von Garmisch in Gesamt 5,5 Stunden. Von Leutasch braucht man für den Aufstieg durch das Bergleintal oder Söllerpass rund 4,5 Stunden. 

Mittenwalder Hütte, Mittenwald, Karwendel

Im Blog: Westliche Karwendelspitze über Dammkar und Mittenwalder Hütte, Eignungstest zum Bergwanderführer

Die Mittenwalder Hütte ist eine Institution oberhalb von Mittenwald: Der Hüttenweg ist eine schöne Wanderung durch den Bergwald in 2,5 Stunden hinauf zur Hütte. Von der Hüttenterrasse bietet sich ein genialer Ausblick hinunter nach Mittenwald oder hinauf in das felsige Kar zur westlichen Karwendelspitze. Sobald die Tagesgäste den Weg ins Tal angetreten haben, ist es hier erstaunlich ruhig…

Schönfeldhütte am Spitzingsee

Im Blog: Muttertagsausflug zum Spitzingsee, Schönfeldhütte und Rauhkopf,

Oberhalb des beliebten Spitzingsees und unterhalb von Jägerkamp, Aiplspitz und Rauhkopf ist die Schönfeldhütte ein Ausflugsziel für die ganze Familie. Vom Spitzingsattel oder vom Parkplatz an der Kirche in Spitzingsee ist die Hütte gut auch mit Kindern erreichbar. Das Hüttenumfeld mit Almwiesen bietet ausreichend Platz zum Toben und Tollen. Mit dem Stützpunkt Schönfeldhütte hält sich auch die Länge der meisten Touren in Grenzen.

Brünnsteinhaus, Oberaudorf

http://www.bruennsteinhaus.de

Bei Yyonne und Sepp im Brünnsteinhaus fühlt man sich immer willkommen. Die schöne Hütte mit 20 Betten in 6 Mehrbettzimmern und 32 Schlafplätzen in Matratzenlagern liegt schön unterhalb des Brünnsteins mit Aussicht ins Inntal und hinüber ins Kaisergebirge. Der Brünnstein lässt sich über einen einfachen Klettersteig besteigen, der Große Traithen ist ein weiteres schönes Ziel im Hüttenumfeld.

Peter Wiechenthaler Hütte im Steinernen Meer, Salzburger Land

Die Peter Wiechenthaler Hütte liegt am Südabbruch des Steinernen Meeres und läßt sich am besten von Saalfelden erreichen. Wegen des guten Essens eine beliebte Tagestour für viele Saalfeldener bietet sich die Hütte auch für eine gemütliche Übernachtung an. Zwei schöne Klettersteige hinauf aufs Persailhorn bieten sich auch für Klettersteig-Einsteiger an. Der Übergang durchs Steinerne Meer zum Riemannhaus bietet geniale Ausblicke und abwechslungsreiche Steige mit Ausblick – nach Norden zum Hundstod und Watzmann, nach Süden in Richtung Hohe Tauern.

Leopold Happisch Haus im Tennengebirge, Salzburger Land

https://salzburg.naturfreunde.at/service/leopold-happisch-haus

Das Leopold Happisch Haus im Tennengebirge ist eine etwas andere Berghütte: Mitten im Tennengebirge gelegen ist man hier sein eigener Hüttenwirt. Die Naturfreunde bestücken das Haus mit Nudeln, Sauce, Suppen und Getränken. Nur bewirten muss man sich selbst. Die geniale Lage und die Bergeinsamkeit, die man hier erfahren kann, entschädigen aber für den Mühevollen Aufstieg.

Gjaid Alm, Dachstein, Oberösterreich

Im Blog: Vom Krippenstein über das Wiesberghaus nach Hallstatt, Österreichs Nationalskitour: Vom Dachstein zum Krippenstein

Das Schilcherhaus/die Gjaid Alm am Krippenstein liegt oberhalb des Hallstätter Sees auf dem Dachstein Plateau und ist eine private Schutzhütte. Mikela und Patrick Endl emfangen den Wanderer, Klettersteigler, Schneeschuh- oder Skitourengeher herzlich auf der Alm. Dachstein und Krippenstein und einige umliegende Berghütten laden zu Touren ein. Abends trifft man sich in der gemütlichen Gaststube oder nutzt die kleine Hüttensauna.

Admonter Haus im Gesäuse, Steiermark

Im Blog: Wandern und Kraxeln im Gesäuse: Natterturm und Hexenriegel

Das Admonter Haus in den Ennstaler Alpen ist eine kleine, aber feine Berghütte unterhalb von Natterriegel und Hexenturm. Der Hexenturm ist eine schöne und aussichtsreiche, aber wenig schwierige Klettersteigtour. Wer ein ganzes Wochenende im Gesäuse verbringen will, kann am zweiten Tag noch den Aufstieg zur Heßhütte angehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.